论坛章程 | Chater | Satzung

Satzung des Vereins „Rhine Academic Forum e.V.“

§1 Name, Sitz und Geschäftsjahr
1.1. Der Verein führt den Namen “Rhine Academic Forum” mit der Kurzbezeichnung RhAF. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er den Namenszusatz „e.V.“.
1.2. Er hat seinen Sitz in Bonn.
1.3. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck
2.1 Zweck des Vereins ist die Förderung der Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur.
2.2 Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Forschungsvorhaben, Vergabe von Forschungsaufträgen, Austausch und Pflege des Lied- und Kulturguts, Förderung kultureller Veranstaltungen und Aktivitäten auch in Form von Bildungsveranstaltungen, Anfertigung von wissenschaftlichen Studien in regelmäßigen Zeitabständen und die Herausgabe von wissenschaftlichen Artikeln bzw. Kommentaren und Publikationen in unregelmäßigen Zeitabständen.
2.3 Der Verein verfolgt seinen Zweck u.a. durch Einrichtung einer Homepage, die ein Forum mit Beiträgen der Mitglieder, einen aktuellen Veranstaltungskalender mit zusätzlichen Informationen zu den Vortragsveranstaltungen und Studien des wissenschaftlichen Austauschs erhält und durch die Mitglieder und Gäste regelmäßig aktualisiert wird.

§3 Gemeinnützigkeit
3.1 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
3.2 Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
3.3 Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.  Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
3.4 Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
3.5 Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die in Düsseldorf registrierte gemeinnützige Stiftung „Yiyuan Foundation of Care and Education“ (Yiyuan-Stiftung für Humanitäre Hilfe und Bildung), die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

§4 Mitgliedschaft
4.1 Mitglieder des Vereins sind natürliche und juristische Personen, die diese Satzung anerkennen und den Mitgliedsbeitrag zahlen. Über die Höhe des Mitgliedsbeitrags entscheidet die Mitgliederversammlung.
4.2 Über die Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand auf einen schriftlichen Antrag. Eine Ablehnung des Vorstandes bedarf keiner Begründung.
4.3 Die Mitgliedschaft endet durch
a) eine schriftliche Austrittserklärung,
b) Tod des Mitgliedes,
c) automatischen Austritt beim Ausbleiben der Beitragszahlung nach 12-monatiger Fälligkeit, oder
d) Ausschluss aus dem Verein auf einer Mitgliederversammlung mit 3/4-Mehrheit der abgegebenen Stimmen im Falle eines festgestellten groben Verstosses gegen die Interessen des Vereins.
4.4 Ausscheidende Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen. Gezahlte Mitgliedsbeiträge werden nicht erstattet.

§5 Organe des Vereins
Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§6 Mitgliederversammlung
6.1 Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich um die Jahreswende statt. Sie hat insbesondere die folgenden Aufgaben:
a) Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr
b) Entlastung und Neuwahl des Vorstands
c) Wahl der Kassenprüfer, die nicht Mitglied des Vorstands sein dürfen. Die Wiederwahl ist zulässig.
d) Festlegung des Mitgliedsbeitrags und
e) Aufstellung eines Aufgaben- und Haushaltsplans für das folgende Geschäftsjahr
6.2 Durch Beschluss des Vorstands mit 2/3 Mehrheit oder auf schriftliches Verlangen von mindestens 10% aller Mitglieder ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, die unabhängig von der Zahl der Anwesenden beschlussfähig ist.
6.3 Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand schriftlich unter Bekanntgabe der vorgeschlagenen Tagesordnung spätestens drei Wochen vor dem Termin einberufen.
6.4 Änderung der Satzung, Auflösung des Vereins, Abwahl des Vorstands und Ausschluss des Mitglieds bedürfen des Beschlusses einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder; die entsprechenden Anträge sind mindestens eine Woche vor Beginn der Mitgliederversammlung dem Vorstand schriftlich mit kurzer Begründung einzureichen. Die Anträge werden allen Mitgliedern vor der Mitgliederversammlung bekannt gegeben.
6.5 Die ordentliche Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 1/2 aller Mitglieder oder mindestens 10 Mitglieder anwesend sind.
6.6 Bei Abstimmungen auf der Mitgliederversammlung ist die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich, falls es in dieser Satzung nicht anders vorgeschrieben ist.
6.7 Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu führen, die von dem gewählten Versammlungsleiter und Protokollführer der Versammlung zu unterzeichnen ist.

§7 Vorstand
7.1 Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem Schatzmeister und weiteren ordentlichen Vorstandsmitgliedern, deren Anzahl durch die Mitgliederversammlung festgelegt ist.
7.2 Die Mitglieder des Vorstands werden aus dem Kreis der Mitglieder von der Mitgliederversammlung jeweils für ein Jahr gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig.
7.3 Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, soweit sie nicht durch diese Satzung der Mitgliederversammlung gemäß §6 zugewiesen sind. Er hat vor allem die Aufgabe, den Verein organisatorisch zu leiten.
7.4 Der Vorstand fasst Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.
7.5 Die Vorstandssitzung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist.
7.6 Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.
7.7 Der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Schatzmeister vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich je zu zweit gemeinsam im Sinne des §26 BGB.

§8 Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am 12.01.2012 in Kraft.